Freitag, 13. Juni 2014

foodlove | Quinoaliebe

Diese Woche war es hier ein bißchen ruhiger, denn ich musste bei diesem Frühsommer einfach baden gehen. Nicht einen Tag, nicht zwei Tage, nein ganze drei Tage am Stück haben die Spunke und ich neben dem Schwimmbecken und im Schwimmbecken verbracht. Jetzt sind wir knusperbraun, sommersprossenübersäht und abgekühlt und ich kann meinen Spunkynelda-Freitag für alles Liegengebliebene nutzen ;-) Es laufen nämlich schon wieder ganz schöne Vorbereitungen auf Dinge die da kommen werden. 
Ich habe mich gerade in youtube verliebt und bastel gerade selbst ein bißchen in imovie rum, um für euch eventuell auch mal Videos oder Tutorials bereitstellen zu können. Dann sitze ich immer noch an der Sommerurlaubsplanung für DIESES! Jahr. OMG ich habe noch nichts gebucht und bekomme langsam Panik. Habt ihr schon alles in Sack und Tüten? Her mit euren Kommentaren und Tipps!! 
Vor zwei Minuten hat mich eine schicke Stoffherbstkollektion erreicht, die ich euch demnächst zeigen darf und daaaaann haben wir jetzt auch noch fünf neue Haustiere. Die kamen mal so einfach mit der Post und flattern in zwei Wochen wieder weg. Aber dazu und zu allem anderen später mehr ;-) Stay tuned unbedingt, auch wenn ich zwischendurch mal Baden gehe, ich komme immer abgetrocknet wieder :-)
Jetzt gibbet erstmal was zu essen!
Ich bin immer noch auf dem CleanEat-Trip (und das hoffentlich auch noch die nächsten 10 Jahre) und probiere ganz viel neues aus. Ich habe ein bißchen gegoogelt und rum experimentiert und das leckerste gekocht, was ich bis jetzt an veganen Sachen zubereitet habe. Yumie!! Ein bißchen zeitintensiver, aber kochen kann ja soooo meditativ sein (und abwaschen erst! lach! Der Weg ist das Ziel)

Quinoa - Zucchini - Röllchen


Einkaufsliste:
140g Tofu natur
60g Quinoa, roh
1 Zwiebel
1 Knoblauch
500g Tomaten
etwas Olivenöl
1 Möhre
2-3 Zucchini
etwas Tomatenmarkt
Basilikum
Salz, Pfeffer, Rosmarin


Zubereitung:
1.Quinoa waschen und mit doppelter Menge Wasser weich kochen, beiseite stellen
2.Tofu klein schneiden und dann mit der Gabel in bröselige Krümel zerdrücken
3. Zwiebel würfeln, Knoblauch klein schneiden
4. Tomaten waschen und würfeln
5. Möhre waschen, schälen, grob raspeln
6. Pfanne mit Olivenöl erhitzen, gewürfelte Zwiebel mit Tofu darin goldgelb anbraten
7. 1 TL Tomatenmark, Knoblauch, Salz, Peffer, Rosmarin, Tomatenwürfel, geraspelte Möhre dazu geben und ca. 10 min weich köcheln
8. zuletzt gekochten Quinoa (ohne Restwasser falls vorhanden) mit in die Pfanne geben, unterheben, kurz anköcheln und dann gesamte Füllung beiseite stellen
9. Zucchini waschen und mit einem Sparschäler (oder Brotschneidemaschine) in hauchdünne Scheiben schneiden
10. Ofen vorheizen ca. 150 Grad
11. Zucchinischeiben auslegen (müssen sich leicht überlappen), 2-3 EL Quinoa-Tofu-Füllung darauf geben und zusammenrollen (Tip: Frischhaltefolie darunter legen zum Rollen); in eine Auflaufform legen (vorher leicht fetten)
12. Zucchini-Quinoa-Tofu-Röllchen in den Ofen stellen und ca. 20min weich backen
13. aus dem Ofen nehmen und mit gehacktem Basilikum-Knobi-Olivenöl (oder Pesto) servieren 
Tip: Füllung schmeckt auch lecker in Paprikahälften
Vorsicht Suchtgefahr ;-)


Jetzt fragt bestimmt der ein oder andere: Warum Quinoa? Ihr könnt auch Reis oder Hirse nehmen. Ich bin nur auf Quinoa gekommen, weil es kein Getreide ist und nur wenig Kohlenhydrate (Stärke, Zucker) enthält und somit sommerlich LowCarb mein Herz erfreut.

So und jetzt fahre ich schnell zur Post meine Pink Box Juni abholen (wenn ihr möchtet poste ich euch wieder den Inhalt? Einfach mal ein Statement dazu in den Kommentaren abgeben) und muss noch meinen Zug für Berlin nächste Woche buchen und ein Hotelzimmer für das Nähcamp in Hamburg im September. Seid ihr mit dabei? Dann sehen wir uns :-))

Grüße eure Leene

Kommentare:

  1. Hallo Leene, woher nimmst du deine Clean eating Rezepte?

    schönes Wochenend, Kim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kim, diese Rezepte hier auf dem Blog denke ich mir selbst aus. Ich probiere und schreibe während des kochens mit. Wenn es schmeckt darf es auf den Blog, wenn nicht dann... Naja lach. Inspiration hole ich mir beim Googeln. Gruß Leene

      Löschen