Donnerstag, 28. November 2013

Mein Herz geht auf und LaLeLu - fünf Probenähmädels schauen raus *thankful

In den letzten Wochen wurde ich von euch sehr viel getagged und jedes Mal habe ich überlegt, mache ich mit oder nicht. Irgendwie erschien mir das ganze als riesiger Kettenbrief, der immer und immer wieder im Kreis herum läuft. Die Idee mit einem großen "tagged" - Post und 20 Fakten über einen selbst, fand ich sehr gelungen und gebe zu: Stalken macht schon Spaß; den anderen näher kennenlernen und verstehen was hinter den Kulissen so läuft. Aber auch dazu konnte ich mich nicht durchringen, denn im Nachhinein muss ich feststellen, dass doch eigentlich der ganze Blog, alles was man zeigt, schreibt und preis gibt eine riesige Offenbarung ist. Es sind viele kleine Bausteine, jeder Post ist persönlich und gibt ein Stück Gedankengut frei.

Heute werde ich wieder ganz privat, denn ich gebe euch etwas aus meiner Elternzeit. Ich bin eine Tragemama  gewesen. Die letzten vier Jahre hat man mich immer mit Tragetuch, Comforttrage oder beidem gleichzeitig gesehen. Ich habe sogar mit Baby im Tragetuch genäht oder bin mit Kind auf dem Rücken Fahrrad gefahren. Ich liebe es! So sehr, dass ich heute sogar mal ausnahmsweise in der Erinnerungskiste gekramt habe, um euch mein Cover und getragenem Minispunk von vor zwei Jahren zu zeigen *rotwerd


Im Herbst und Winter musste dann eine Lösung her, damit die rausbaumelnden Beinchen nicht so auskühlen. Oder diese Problematik: Kind in dünnen Klamöttchen schläft zu Hause in der Trage ein und Mama muss aber jetzt raus was erledigen. Wie bekommt man das Kind noch in den dicken Fleeceoverall ohne es zu wecken. Hm.... Da habe ich mir ein Tragecover genäht und lieben gelernt. Meiner Meinung nach, ist es ein absolutes must-have für Tragemamas.
Und so praktisch, denn es kann auch jederzeit als Einschlagdecke, Fußsack für den Autositz oder Unterlage benutzt werden.  Durch ein Bändersystem wird es vorne oder hinten (je nachdem wo man das Kindl trägt) geschnürt.


Ich habe mich entschlossen mein Papiergemälde ;-) zu digitalisieren und für euch nähende Tragemamas in ein EBook zu packen! Zusammen mit meinen fünf Probmädels haben wir es auf Nadel und Gummikordel geprüft und verbessert und jetzt ist es fertig. Wollt ihr sehen was für wundervolle, individuelle Cover dabei rausgekommen sind? Ich war so postitiv überrascht, dass wirklich jede von euch ein Stück sich selbst da hinein gepackt hat und seiner eigenen Kreativität freien Lauf gelassen hat: DANKE DANKE DANKE!!!


so genial mit geplottetem Babyfoto:
  Christine von "aennie"
 Außenstoff: Jeans/ Denim
Futter: Fleece


We all love stars!
Katharina von "AppelKatha"
 Außenstoff: Taslan
Futter: Fleece





farbenfroh und mädchenlike
 Außenstoff: Taslan
Futter: Volumenvlies & Wellnessfleece


gleich zwei wunderwunderschöne von
Kathleen von "naturli"
 Außenstoff: Taschenstoff / Taslan
Futter: Fleece



ganz anders cool, alternativ,  da sagt auch der Tragepapa nicht nein ;-)
Ramona von "Maronas"
 Außenstoff: gestreifter Denim
Futter: Fleece

Mädels, ihr seid die Besten!! Ihr habt mir so so geholfen mit euren Anmerkungen, Feedback, strahlenden Augen als sie fertig waren und euren tollen Bildern und Designs, WOW!! Einen dicken Blumenstrauß für euch! Danke <3

Das E-Book LaLeLu bekommt ihr ab sofort hier in meinem Shop. Jetzt kann Frau Holle ihr Betten ausschütteln, eure Babys sind kuschelig warm eingepackt!

verzauberte Grüße eure
~ Leene





Kommentare:

  1. Toll - ich war auch eine Tragemama - aber mein Kleiner ist jetzt schon 4...wie die Zeit vergeht. LG

    AntwortenLöschen
  2. Fantastisch! ♥ liebe Grüße, Gesine :o)

    AntwortenLöschen
  3. Oha, toll! Das brauche ich unbedingt... Meine Jacke kriege ich nämlich nicht über dem Zwergengnom zu...
    Liebste Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
  4. Es hat so viel Spaß gemacht für dich zu nähen.
    Würde ich jederzeit wieder machen!

    Vielen Dank für Dein Vertrauen und auch die Umsetzung von unseren Vorschlägen. <3

    Lg, Ramona

    AntwortenLöschen
  5. So ein Cover ist klasse. Ein zusammen gebastelter Schnitt liegt hier auch noch rum. Andere habe ich schon damit benäht nur mich selbst noch nicht :-) Da nehm ich deinen Post mal als Anregung.
    Tolle Beispiele sind da entstanden! Und mit dem Schnittmuster beglückst du bestimmt viele nähende Tragemamas.
    Liebe Grüße Stefanie

    AntwortenLöschen
  6. Mensch, als ich unsere noch getragen habe, gab es sowas Tolles nicht, oder ich wusste nichts davon, weil ich noch nicht genäht habe. Auf jeden Fall total nützlich. Vielleicht auch als schöne Geschenkidee zur Geburt...?
    Liebe Grüße,
    Bine

    AntwortenLöschen
  7. da find ichs echt schade, dass ich keinen tragling mehr habe, sooo toll! find nur leider keinen hinweis bei deinem ebook auf dawanda, ob man den schnitt auch gewerblich in kleinem rahmen nutzen darf!
    glg andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea, danke für den Hinweis, ich werde es ergänzen. Im kleinen Rahmen zB. für DaWanda oder Etsy-Shops darf man den Schnitt gerne gewerblich nutzen. Nur einen Massenproduktion ist verboten ;-)
      Gruß Leene

      Löschen
    2. danke für die rasche antwort!!!

      Löschen
  8. Wow,das ist ja klasse! Nach so einem Schnitt habe ich damals mit Baby/Kleinkind immer gesucht..Es sollen ja noch Kinder folgen und für die wird so ein Cover ganz bestimmt genäht :)

    Liebe Grüße
    Milla

    AntwortenLöschen
  9. Gefällt mir sehr gut und ich ziehe sehr in Erwägung so eins zu nähen. Nur eine kurze Frage: Hast du Erfahrungen damit, wie das Cover bei der Tragetuchvariante sitzt, in der das Kind nach vorne schaut? Dann einfach den Nackenschutz weglassen oder diesen umschlagen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonneküken,
      "Wo das Kind nach vorne schaut?" Meinst du wenn es bei dir auf den Rücken gebunden ist? Dann funktioniert das Cover genauso. Wenn du deinen Schatz vor deine Brust bindest mit Sicht nach vorne? Ich mache mich jetzt mal unbeliebt bei dir und lehne mich mutig seeehr weit aus dem Fenster, wenn ich sage, dass das nicht gesund ist für den Rücken (Hohlkreuz), Hüfte und Geist des Babys. Ich wußte gar nicht, dass das mit einem Tragetuch geht. Das habe ich mit Cover nicht erprobt. Theoretisch muss das genauso gehen, wenn man den Kragen runter klappt. Aber eventl ist dann der Gummizug genau am Hals/Luftröhre des Kindes. Ich lehne diese Trageweise ab. Entschuldige! Ich hoffe ich habe dich falsch verstanden und du reißt mir jetzt nicht den Kopf ab. Ich trage (leider) mein Herz auf der Zunge ;-) Gruß Leene

      Löschen
    2. Hallo Leene,
      danke für deinen schnellen Kommentar. Ich werde mich jetzt mal besser zu den Trageempfehlungen informieren. Und anstatt dir den Kopf abzureißen, bin ich dir lieber dankbar für deinen ehrlichen Kommentar, den mein Kind evtl. vor Langzeitschäden bewahrt. Wir haben einen Moby Wrap und in den Anleitungen war eine Tragevariante nach vorne abgebildet. Da meine Tochter (fast 1 Jahr) sehr neugierig ist und sich immer den Kopf verrenkt hat, um mitzubekommen, was um sie herum passiert, habe ich sie mit dem Blick nach vorn ins Tragetuch gesetzt- das war anscheinend wohl keine gute Idee...
      Danke dir nochmal für den Hinweis! :)
      Ich schaue übrigens immer gern in deinem Blog vorbei. Mir gefallen deine Sachen sehr.

      Löschen
    3. Hey Sonneküken, danke dass mein Kopf noch dran ist.
      Mit einem Jahr kannst du sie wundervoll auf dem Rücken tragen, dann ist sie auch nicht mehr schwer. Fühlt sich an wie ein Rücksack und sie kann alles sehen. Ich mache das heute noch mit meinen, wenn sie krank sind, dann hat man auch die Hände frei zum kochen oder Wäsche aufhängen. Den Input den sie bekommen wenn sie vorne dran sind ohne ihre Mama zu sehen, können sie nicht verarbeiten. Sie sind sozusagen "haltlos" "ausgesetzt", den orthopädischen Ansatz jetzt mal weggelassen. Die Tragen wie BabyBjörn usw. sind sehr hart umstritten. Vielleicht findest du eine nette Trageberatung in deiner Stadt, das sind immer ganz Liebe :-) Gruß Leene

      Löschen
  10. Oh, wunderbar!
    Als mein großes Kind getragen wurde (rundumdieuhreinjahrlangunddannimmernochwannimmermöglichbisichwiederschwangerwarunddarüberhinaus ; ) gab es die Cover noch kaum. Und der danach geborene war nicht so ein Tragling. Sollte ich noch ein Kind bekommen nähe ich gleich Fünf!
    Danke und Gruss*

    AntwortenLöschen
  11. Supercool...! Und ich ärgere mich fast ein bisschen, dass es deine Anleitung nicht schon vor gut drei Jahren gab *hehe*, denn dann hätte ich mir auch mein Cover selbst genäht und nicht gekauft ;) Das Beispiel von Maronas faziniert mich am Meisten, weil es fast wie Tragetuch-Stoff aussieht :)
    Liebe Grüße, Heike

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Leene,
    erstmal Daumen hoch für die liebevolle Trageberatung ein paar Einträge weiter oben :) (da freut sich das Hebammen-Herz <3 ) und dann noch einmal DANKE, dass ich für dich probenähen durfte… alle Ergebnisse sind ganz toll, aber am tollsten ist deine Idee und das Schnittmuster! Grandios! Du kannst stolz auf dich sein!

    Nun genieße es, dass hoffentlich wieder etwas Ruhe bei dir einkehrt :)

    Drück dich, Kathi

    AntwortenLöschen
  13. Super, super, super - vielen Dank für diese tolle Idee. Das ebook ist gerade schon in meinen Warenkorb gewandert. Jetzt kann der Winter kommen!

    Liebe Grüße
    Poldi

    AntwortenLöschen
  14. Wunderbar, endlich mal ein schöner Schnitt für ein Cover!
    Letztes Jahr hatte ich keinen Nerv für ein Cover und habe statt dessen eine Tragejacke gekauft. In die werden wir dieses Jahr jedoch nicht mehr passen. Da kommt Dein Ebook wie gerufen. Ich würde mal Softshell probieren, hast Du damit Erfahrung? Dein Ebook liegt in meinem Warenkorb, noch ein Monat, dann ist das männlich auferlegte Einkaufverbot vorbei und ich kann loslegen *hust*
    Liebe Grüße , ich könnte Dich dafür grad knutschen!
    Jenny

    AntwortenLöschen
  15. Tolle Idee! Unsere Jüngste ist mit einem Jahr noch großer Tragefan und sobald ich kann, werde ich mich mal an ein Cover machen - einfach super praktisch! Danke!
    Viele Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  16. Ich habe mir damals noch so ein Tregecover kaufen "müssen" weil es keine anständigen Schnitte dafür gab. Eine tolle Idee von Dir. Schade, dass hier kaum noch jemand getragen werden möchte ;-(

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Leene!

    Deine Probenäherinnen haben ganze Arbeit geleistet! Die Tragecover sind wunderschön geworden. Ein tolles eBook hast du da gezaubert. Ich würde mir ja glatt auch ein's nähen, aber das Bibilein wird nur noch in der Wohnung in die Manduca gesteckt, damit ich in Ruhe Hausarbeit machen kann :}

    Liebe Grüße, Kati

    AntwortenLöschen
  18. Das Ebook hat es mir ja schon fast angetan, allerdings habe ich noch nciht begriffen wie man das Cover dann befestig wenn man ein Tragetuch/eine Comfortrage benutzt so das es nicht einfach nach unten runter rutscht. Hat du da vielleicht eine Detailaufnahme um mir die Kaufentscheidung zu erleichtern?
    Danke
    B-ellanna
    Gerne per Mail an B-ellannagmx.de antworten.

    AntwortenLöschen
  19. Kann ich den Schnitt und die Nähanleitung für das Cover von Dir direkt bekommen?
    Bei Da Wanda ist es momentan nicht erhältlich.
    Ich danke Dir!

    Mit lieben Grüßen
    Conny

    AntwortenLöschen
  20. hallöchen,
    ich würde mein Kind auch gerne warm tragen. Daher schließe ich mich mal als weiterer Interessent an. Leider bist du weder per mail noch per FB zu erreichen. Kann ja am Endjahresstress liegen ;-)

    vielen Dank im Vorraus

    mit lieben Grüßen

    Klara (klmueller@gmx.de)

    AntwortenLöschen
  21. huhu,
    wandert das ebook irgendwann wieder in deinen Shop, oder kann man es anderweitig beziehen?

    liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  22. Hallo,

    ich schließe mich mal der Frage an, ob es das Ebook irgendwann nochmal in deinem Shop geben wird. Oder ob man es auch anderweitig erwerben kann.
    Tolle Nähbeispiele - bin ganz angetan.

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen