Donnerstag, 18. Juli 2013

Makeover | Bio für den Popo

Bionähraner aller Länder vereinigt euch! Ab jetzt bin ich in der totalen Idee nicht nur Kleidung und Gurtschoner aus BioBaumwolle zu nähen, sondern gleiches Recht für alles! Wir mischen die Blogsphäre von hinten auf und brauchen dringend eine eigene Bio-Fairtrade-Abteilung. So etwas wie "me made organic" oder "creabio" (kleine Ironie am Rande). Aber im Ernst, ich werde darüber nachdenken!

Ich will euch von meinem himmlichem Segen erzählen, den ich letzten Monat erlebt habe.  Ich befinde mich ja in großer, inspirierender Planung für mein neues neugemachtes Atelier. Es soll ein feminines Nähparadies werden voller selbstgebauter Kleinigkeiten mit ganz vielen spannenden Geschichten und Details. Ein komplettes DIY-Zimmer sozusagen (Höhenflug und Selbstüberschätzung eingeschlosse) *räusp Meine Planung geht schon seit Januar diesen Jahres und es ist abzusehen, dass es noch in diesem Jahrhundert fertig wird, vielleicht ;-)


So fuhr ich eines Juni-Tages durch das Land mit den motivierenden Worten meiner Freundin im Ohr "Wenn du alte, gebrauchte Sachen suchst, dann geh doch mal ins Stöberhaus!" oh ja, da will ich hin. Und wie ich so weiter des Weges entlang fuhr, regnete es plötzlich alte Möbel vom Himmel (bzw. aus dem Fenster eines maroden Hauses). Wäre ich mit einem Lastwagen unterwegs gewesen, hätte ich wahrscheinlich jetzt mein eigenes Stöberhaus eröffnen können, doch in meiner heiß geliebten, kleinen, femininen Kinder-Kutsche musste ich eine überlegte Auswahl treffen. Erste Wahl fiel auf diesen shabby Stuhl :-))


Ich hatte mir die Restauration natürlich gaaaanz einfach und schnell ausgemalt, aber nun sind doch sechs Wochen vergangen. Nicht zuletzt meinem hinterher hinkendem Zeitgeist geschuldet, der jetzt erst der Meinung ist Chevron wäre das tollste auf der Welt. Letztes Jahr kein Problem (Frau Spunkynelda dachte natürlich Geometrics sind nur eine kurze Phase, also besser ignorieren), aber dieses Jahr musste ich dafür bis nach Korea schreiben, um noch einen Meter Simpatico chevron peachy aus 100% BioBaumwolle zu ergattern. Alles für den Popo :-)


Nach ganzen sieben Schmörkelstunden war dann auch der olle, alte Lack ab und ich konnte mich dem Bezug widmen :-) Hier nun also mein erstes Accessoire für meinen DIY-Room:


Den Sitzkissenstoff habe ich einfach mit Vlieseline verstärkt und an den Federkern-Holzrahmen getackert und geklebt. Das passende Rückenlehnenkissen habe ich frei geschnitten nach den Maßen eines Inlays das noch hier herum lag. Eigentlich wollte ich eine Rüsche um das ganze Kissen herum, aber der Stoff hatte leider nur 110cm Länge und deshalb reichte es "nur" für ein Rüschenblümchen und einen Stoffknopf. Da ein Hotelverschluss nicht meine erste Wahl ist, habe ich ein paar Kam Snaps dran gezwackt. Fertig!
 

Ich geh dann mal Sitzprobe machen und schicke mein Stühlchenwerk zu RUMS am Donnerstag, juchu.

~ eure Leene

Kommentare:

  1. Wow, was für eine schöne Aufmöbelaktion! Der Stuhl sieht jetzt wirklich perfekt aus, super!

    GLG, Luci

    AntwortenLöschen
  2. Der Stuhl ist richtig hübsch geworden! Ein traumhaft schöner Stoff, der war das Schreiben nach Singapur wert ;)

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht super aus. Da hat sich das Schmirgeln auf alle Fälle gelohnt!
    Kann mir vorstellen, dass es sich ganz bequem und weich sitzt :)
    Lieben gruss, Gusta

    AntwortenLöschen
  4. Der Stoff passt wahnsinnig gut dazu :) Super schön

    AntwortenLöschen
  5. Wow!! Der Stuhl sieht super aus mit seinem neuen Kleid!!! Gefällt mir sehr gut!

    LG
    Susi

    AntwortenLöschen