Mittwoch, 25. September 2013

DIY | Federn mal anders

Bevor am Freitag das Finale des Herbstjacken Sew Along stattfindet, möchte ich heute noch zeigen, was ich mit der Federschablone angestellt habe. Ich habe hin und her überlegt, was ich noch als kleinen Eyecatcher auf die Jacke bringe. Meine erste Idee war einen Vogel selbst applizieren. Den habe ich auch aus Stoff zugeschnitten, aber dann wieder verworfen, weil der Stoff nicht den richtigen Effekt und Farbton getroffen hat.  Oder ein Velouraufbügler? Da gibt es bei Peppauf und Farbenmix wunderbare Motive. Doch sie wirken manchmal auch sehr statisch, besonders wenn ich sie auf eher steifen Stoff wie Denim aufbringe. Da kam mir die Idee mit der Textilmalerei.


Das Risiko des Freihandzeichnens war mir zu hoch (man weiß ja vorher nie mit welchem Bein man aufsteht, mit dem Kreativen oder dem Tollpatschigem). Dann doch lieber eine Schablone. Stoffmalschablonen gibt es bei Stoff&Stil, Dawanda, Amazon oder auch im Bastelladen. Ich habe mich für die hier entschieden von Rayher MyStyle.


Es gibt zwei verschiedene Arten von Schablonen. Die einen sind aus weichem Plastik. Da ist das Motiv komplett ausgestanzt und die Farbe kommt in die "Löcher" / Aussparungen. Diese Schablonen werden zuerst mit Marabu Fix-it Haftkleber aus dem Bastelladen (ca. 6 Euro) auf dem Stoff fixiert, damit die Farbe nicht unter die Schablone läuft. Dann wird die Farbe mit dem Pinsel auf den Stoff aufgetragen und die Schablone anschließend wieder entfernt. Diese Schablonen eignen sich auch für Wände, Möbel und Papier.


Die Stoffschablonen von Rayher sind anders und nur für Textilien konzipiert. Die bestehen aus einem dünnen Netzgewebe und sind selbstklebend. Man klebt sie auf den Stoff und kleckert ein bißchen Textilfarbe auf den Schablonenrand. Anschließend wird die Farbe mit einem Rakel (Spachtel) über das Netz gezogen. Die Farbe geht hauchdünn durch die Poren und färbt den Stoff.


Ich habe bei der zweiten Feder versucht zweifarbig zu färben, um ein bißchen Lebendigkeit, Schattierung in das Bild zu bekommen. Man muss schnell arbeiten, da die Farbe schnell trocknet und die Poren nicht verkleben dürfen. Glitter passt nicht durch das Netz und muss seperat aufgetragen werden.


Die Schablone wird nach dem Farbauftrag sofort wieder abgezogen. Der Stoff sollte laut Beschreibung 24h durchtrocknen. Danach wird die Farbe durch Bügeln auf Backpapier für immer fixiert. Ich habe auf die Federspitzen noch Diamond Tex Glitzerfarbe in fuchsia mit dem Pinsel aufgetragen, denn "Diamonds are the Spunkin best friends" ;-)

Unbedingt vorher einen Testlauf machen, um ein Gefühl für Technik und Farbe zu bekommen. Die Schablone wird abgewaschen und kann mehrmals verwendet werden. Ich habe mir einfach einen Federschlüsselanhänger aus dem ersten Versuch gemacht mit Glitzer :-)
Bei der Textilfarbe darauf achten ob die für hellen oder dunklen Stoff geeignet ist (steht hinten drauf), um eine gute Deckkraft zu erreichen.


Viel Spaß beim Selbstversuch mit der Stoffmalerei!
~ eure Leene

Kommentare:

  1. Liebe Leene,

    tolle Technik - bin schon total gespannt auf die fertige Jacke am Freitag!

    Liebe Grüße vom Bodensee,
    Frau Mani

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Leene! Du machst es aber auch spannend mit deiner Jacke!! :) Danke für die schöne Anleitung.

    Liebe Grüße, Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist gar nicht meine Absicht. Du weißt ja: falsche Größe gewählt und Flucht nach Kuba ;-) Jedenfalls ist der Altweibersommer gerade sehr kubalike hihi..
      Gruß Leene

      Löschen
  3. Hab heute eine Schablone für eine Tasche, die meine Stieftochter sich selber machen möchte! Deine Feder sieht super aus! Passt auf den Stoff auf jeden Fall! Hast du so lange gebügelt (3 bis manchmal 5 Minuten) wie es angegeben wird? und mit Backfolie?
    Ganz liebe Grüsse, nathalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nathalie,
      Ich gebe zu ich habe nicht so lange gebügelt, ca 1 min. nur. Aber unbedingt mit backpapier drauf, weil die Farbe beim Bügeln nochmal weich wird und das Glitzer klebrig. Sonst versaust du dein Bügeleisen.
      Dann wünsche ich euch beiden gutes Gelingen!!
      LG Leene

      Löschen
  4. Ohhh, toll, toll, toll! Ich bekomm sofort Lust, dass auch auszuprobieren!
    Der Effekt sieht echt klasse aus - und auch noch mit Glitzer, wenn das mein Fräulein gerade sehen würde...

    Bin schon sehr aufs Finale gespannt :)

    LG
    Melanie

    AntwortenLöschen
  5. Die Feder sieht wahnsinnig klasse aus! Freihand wäre das definitiv nicht sooo toll geworden :)

    AntwortenLöschen
  6. Toll die Jacke! Die Feder ist ja sozusagen siebgedruckt. Kompliment. Deine Tochter darf ein tolles Einzelstück tragen.
    Herzliche Grüße,
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. Super Idee mit dem Siebdruck und vielen lieben Dank für die Erwähnung der Bezugsquellen!!! Sieht auf der Jacke super süß aus :-))) Ich muss das auch endlich mal ausprobieren! Danke für die Inspiration :-)
    Liebe Grüße
    Sukie

    AntwortenLöschen