Freitag, 18. Oktober 2013

Sweet Foodlove | Hüftgold des Grauens

Pst, leise! Besser nur Flüstern!! Bei mir ist gerade Mitternacht - Geisterstunde. Ich sitze ganz alleine im Dunkel auf dem Sofa und pst.... da... iiiiiiiiiiiiiiih, die zwei da drüben.... die sind schon seit heute Nachmittag da und gucken so komisch....  urgs, habt ihr das gesehen...... ihhhhhhh..... ich glaub der hat sich bewegt. Ich gehe jetzt mal mit einer Gabel rüber, mal schauen was passiert.....


Der eine, der dicke da oben drauf, hat gesagt, wenn ich euch das Rezept von seinem Spinnennetzthron gebe, dann lässt er mich in Ruhe. Jetzt habe ich wohl keine Wahl. Der Spunk hat die Taschenlampe mit ins Bett genommen und hier ist es bitter schwarze Nacht....


Zutaten: HALLOWEEN TORTE

250g Kürbisfleisch (ohne Schale&Kerne)
150g Zwieback
150g Butter
600g Frischkäse
300g Joghurt natur
50g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
1/2 TL Zimt
1/2 TL Ingwerpulver
200ml Orangensaft
1 Beutel gemahlene Gelantine (entspricht 6 Blatt)
100g Marzipanrohmasse
50g Puderzucker
gelbe, rote, lila Lebensmittelfarbe


Zubereitung:
1. Kürbis schälen, in Würfel schneiden, in Wasser 15min weich kochen:
Wasser abschütten, Kürbis zu Brei pürieren, beiseite stellen
2. Zwieback mit einem Nudelholz (oder Hammer like me) fein zerbröseln;
Butter schmelzen und zu den Zwiebackkrümeln geben; verrühren, auf eine Kuchenplatte in einen Springformring (26cm) geben und festdrücken, kalt stellen
3. Frischkäse, Joghurt, Zucker, Vanillezucker, Ingwer, Zimt verrühren zu einer glatten Creme
4. Orangensaft mit Gelantine zubereiten wie auf der Gelantinepackung angegeben
5. Frischkäse-Joghurt-Creme, Kürbisbrei und heiße Orangengelantine nach und nach zusammenmischen: mit gelber Lebensmittelfarbe nachfärben; Kürbis-Frischkäsemasse auf den Zwiebackboden in die Springform geben; 3 Stunden kalt stellen!
6. Marzipan durch Kneten mit lila Lebensmittelfarbe einfärben und gefääährliche Gruselspinnen formen
7. Puderzucker mit roter Lebensmittelfarbe und ein paar Tropfen Wasser zu einer glatten, nicht zu dünnen Masse rühren; in ein Tütchen geben; Tütchenspitze abschneiden und ein Spinnennetz auf den festen Kuchen dekorieren; Spinnen drauf
FERTIG


Ohhhhh.... Hmmmm..... NomNom......Yumie!.... LekkiLekki.......

Ich schleiche mich jetzt mal ins Bett, aber pst, LEISE! Falls wir uns diese Woche nicht mehr sehen, dann habe ich mich mit Taschenlampe im "Nähzimmer" eingeschlossen und bereite etwas vor. Aber keine Sorge:  die Spunke haben glaube keine Angst vor Spinnen, sie sammeln ja auch Feuerkäfer, iiiih   ;-) 

Ein schönes, gruseliges Wochenende 
wünscht Leene


Kommentare:

  1. Der sieht wirklich eher gruselig aus als "schön", aber richtig klasse. Schmeckt der Kuchen sehr dominant nach Kürbis? Hatte grad die Assoziation von süßer Kürbissuppe... hab noch nie einen Kuchen mit Kürbis gegessen und kanns mir geschmacklich grad nicht vorstellen. Da würde ich jetzt gern mal probieren. :-)
    Liebe Grüße Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Stefanie,
      Den Kürbis schmeckt man gar nicht raus, eher die Zimt-Orangen-Joghurt-Mischung.
      Gruß Leene

      Löschen
  2. Wow, sieht der Kuchen toll aus! Die Spinnen sind richtig schön eklig. So, jetzt schnell die Seite zu machen, sonst sieht den noch einer meiner Söhne und ich muss ran....

    AntwortenLöschen
  3. Her mit dem Hüftgold! Jetzt kommt der Winter und man kann vieles verstecken.
    Bis auf das Marzipan genau meines - hmmmm
    glg
    Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Hihi. Psst... Dein Post ist gut geworden! :) *flüster* Und die Torte sieht super aus! Sehr sehr cool. Aber psst! Sags denen nicht, sonst glauben sie nachher sie könnten sich was drauf einbilden und dann regiert die Spinne bei euch... ^^

    AntwortenLöschen
  5. :) eine gabel hätt ich schon mal — zum auchnachsehen, was passiert ...

    AntwortenLöschen